Bhante Nyanabodhi

 

 

Als ich 1985 meinen Bruder und meinen Freund Charlie zu einem Meditationskurs mit Ayya Khema begleitete, konnte ich nicht erahnen, wie stark diese Woche mein späteres Leben prägen sollte.
Schon 1989 verließ ich mein weltliches Leben, in dem ich Innenarchitektur gelernt hatte und als Landschaftsgärtner arbeitete, um unter der Leitung von Ayya Khema im neu gegründeten Buddha-Haus zu praktizieren.
1993 wurde ich zum buddhistischen Mönch Nyanabodhi ordiniert, 1997 bekam ich die volle Ordination im Waldkloster Metta-Vihara.
Im selben Jahr starb Ayya Khema und ernannte mich in ihrem Testament zum Nachfolger in der Leitung des Buddha-Haus-Projektes.
Damit begann auch meine Tätigkeit als Dhammalehrer.
Ich lebe als Leiter einer Gemeinschaft in der Metta-Vihara und bin sehr glücklich und dankbar zur Verbreitung und Verankerung der Buddhalehre in Deutschland
beitragen zu dürfen.

 

 

« zurück zur Übersicht Dhamma-LehrerInnen