Das Phandyeling-Nonnenkloster und das Jetavana-Kloster für Mönche

Die Situation für junge Nonnen, eine fundierte spirituelle und auch weltliche Ausbildung zu erhalten, ist in Ladakh nicht sehr gut. Für Bhante Sanghasena ist die Gleichbehandlung von Nonnen und Mönchen ein großes Anliegen. Durch die Gründung des Phandeyling-Nonnen-Ausbildungsklosters wird es jungen Nonnen ermöglicht, sowohl eine spirituelle als auch eine weltliche Erziehung zu erhalten.

Wie im Phandeyling Nonnenkloster werden im Jetavana-Ausbildungskloster für junge Mönche, sowohl spirituell als auch weltlich ausgebildet.

Die jungen Nonnen und Mönche gehen in die regulären Klassen der Mahabodh-Residential-Schule. Neben dieser Ausbildung werden sie aber auch in Meditation, buddhistischer Lehre und Philosophie geschult.

Es ist das Ziel, dass diese jungen Nonnen und Mönche nach Abschluss ihrer Ausbildung soziale und humanitäre Aufgaben übernehmen sollen oder ihre buddhistischen Studien weiter vertiefen.

Somit werden sie in der Lage sein, modernes Wissen mit traditionellen Strukturen zu verbinden.

Die Übernahme einer Patenschaft für eine junge Nonne oder einen jungen Mönche unterstützt und fördert ihre Ausbildung.

 

Weitere Bereiche des Mahabodhi-Zentrums

 

« zurück Übersicht Hilfsprojekt