Matthias Nyanacitta Scharlipp

 

 

Jahrgang 1961, praktiziert seit 17 Jahren intensiv buddhistische Meditation und die Lehre des historischen Buddha. Unter dem Eindruck intensiver Meditationsretreats in Asien und des Bosnienkrieges gab er 1995 seine Tätigkeit als Rechtsanwalt am Bodensee auf.
Von 1996 bis 2000 lebte und arbeitete er – größtenteils als Mönch – in der Gemeinschaft des Buddha-Hauses und half mit beim Aufbau der Metta Vihara. Seit 1997 begleitet er Meditierende auf Wunsch von Ayya Khema, die ihn zum Dhamma-Lehrer autorisierte und ihm den Namen Nyanacitta ("Weisheit des Herzens") gab.
Von 2000 bis 2006 vertiefte er seine Praxis in Sri Lanka, Indien und Thailand, wo er in verschiedenen Einsiedeleien lebte und später in buddhistischen Organisationen mitarbeitete. 2001 gab er im Jhana Verlag die Gedenkschrift "Ein edler Freund der Welt" zum 100. Geburtstag des Ehrw. Nyanaponika heraus.
 Heute lebt Matthias Nyanacitta mit seiner Ehefrau Mattea Khema in Berlin. Er macht dort integrative Bildungsarbeit, u.a. mit gesellschaftlichen Rand- und Risikogruppen (Brennpunktschülern, Inhaftierten und Migranten u.a.). Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz und des Landes Berlin, Mitglied des MBSR-Verbandes und Mitbegründer der "Upatthana Sala" in Berlin-Schöneberg, einer buddhistischen Meditations- und Studiengemeinschaft.
 
www.achtsam-per-se.de

 

 

« zurück zur Übersicht Dhamma-LehrerInnen