Meditationsgruppe Sati Sangha Konstanz

Die Sati Sangha Konstanz ist 1997 im Kontakt mit Ayya Khema und dem Buddha Haus entstanden, die Ursprünge liegen in der Tradition des Theravada. Seitdem ist sie dem Buddha Haus als Meditationsgruppe angeschlossen. Sie wird von Clemens Schwinkowski geleitet, der seit 2006 u.a. intensiv mit Marcel Geisser Roshi im Haus Tao praktiziert und von ihm zum Lehren des Dhamma ermuntert wurde.

Die Sangha ist offen für Meditierende aller Traditionen und steht in enger Verbindung zum Haus Tao sowie im Kontakt zum Meditationszentrum Beatenberg in der Schweiz, wie auch zum Buddha Haus. Sie ist seit 2008 als Verein organisiert mit derzeit 17 Mitgliedern. Die wöchentlichen Treffen finden immer Dienstags ab 18.00 Uhr in den Räumen des Hospiz Vereins in Konstanz statt. Wer zur Meditation kommen möchte, kann ohne Anmeldung vorbeikommen. Es ist aber auch möglich, vorher per Mail Kontakt mit Clemens aufzunehmen. Vor der Meditation gibt es die Möglichkeit zum Austausch in der Gruppe bei einer Tasse Tee und Keksen.

Die Praxis beinhaltet sowohl stille Meditationen als auch Betrachtungen zum Körper - Geist Prozess, sowie Elemente der Zenpraxis.

Der erste Dienstag wird in der Zen Tradition gestaltet mit Textrezitation - Sitzen - Gehen - Sitzen. Am zweiten Dienstag praktizieren wir Übungen zur Körperachtsamkeit und eine Metta Meditation. Am dritten Dienstag gibt es einen Audio- oder Videovortrag von Lehrenden verschiedener Traditionen, wobei regelmäßig Ayya als Dhammalehrerin vertreten ist und wir auch durch Kontemplationen ihr Andenken bewahren.

Der vierte oder fünfte Dienstag ist wechselnden Themen gewidmet.

Mehrmals jährlich finden Achtsamkeitstage zu einem besonderen spirituellen Thema statt. Es gibt gemeinsame Besuche im Buddha Haus oder der Metta Vihara. Jedes Jahr fährt die Sangha zu einem Wochenendretreat im Haus Tao, um sich einer besonderen spirituellen Übungspraxis zu widmen.

Kontakt: schwinkowski@email.de

Weitere Infos unter www.satisangha-konstanz.de