Meditationsgruppe Stutensee

Meditationsgruppe Rosemarie und Heinz Bender/ Stutensee (Landkreis Karlsruher)

nach vielen Kursen bei Ayya Khema begannen wir 1993 regelmäßig donnerstags mit einer Freundin bei uns zu Hause zu meditieren. 

Als Ayya Khema davon erfuhr, regte sie sofort an, uns in die Meditationsgruppen-Liste aufzunehmen. Das war 1994. Seitdem gibt es eine Meditationsgruppe-Gruppe in Stutensee, die sich immer donnerstags trifft..

In den vielen Jahren haben sich viele Personen bei uns eingefunden und viele haben uns auch wieder verlassen. 

Im Moment nehmen regelmäßig 6 Personen an den Abenden teil. Ab und zu kommen auch mal ein paar Gäste und dann können sich auch mal 9 Leute bei uns zu Hause im Meditationsraum einfinden.

Wir beginnen den Abend immer mit einer Metta-Meditation, die dann in eine stille Meditation übergeht. Daran schließen wir eine Gehmeditation an, um nach dem Sitzen ein bisschen Bewegung zu haben. Meistens hören wir anschließend ca. 30 Minuten einen Vortrag von Ayya Khema oder Bhante Nyanabodhi. Manchmal gibt es auch eine weitere stille Meditation oder eine geleitete Kontemplation von Ayya Khema oder Bhante Nyanabodhi. Danach begibt sich jeder ganz still auf den Nachhausewege. 

Nun noch etwas zu den Aktivitäten der Gruppe, außerhalb der Meditationsabende:

Nach Ayya Khemas Tod hat die Gruppe viele Jahre ein Meditationsseminar mit Charlie Pils im Schwarzwald organisiert. Auch haben einige Wochendeseminare mit Sylvia Kolk im Schwarzwald stattgefunden.

Seit einigen Jahren bieten wir einmal im Jahr, manche Jahre auch zweimal, einen „Tag der Achtsamkeit“ an, der auch in diesem Jahr im Januar in Karlsruhe mit 10 Teilnehmern stattgefunden hat. Es war wieder ein wunderschöner Tag, an dem wir gemeinsam meditieren, Vorträge hören und uns austauschen konnten. Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten jedoch immer um eine Spende für das Buddha-Haus, die Metta-Vihara oder das Mahabodhi-Projekt.

Wir sind sehr dankbar, dass wir gemeinsam mit lieben Menschen meditieren können.

Große Dankbarkeit empfinden wir beide, Heinz und ich, für Ayya Khema, die uns den Buddha-Weg so klar aufgezeigt hat.

Rosemarie Bender