Meditationsgruppe Uhldingen

Gemeinsam meditieren - Eine neue Gruppe entsteht

Als ich vor vielen Jahren auf der Suche nach einer Meditationsgruppe war, fand ich auf "meiner" Seeseite - ich wohne in Uhldingen am Nordufer des Bodensees - keine Gruppe in der Nähe, die mich ansprach. Ich entschloss mich, Mitglied in der Sati Sangha Konstanz zu werden, obwohl ich dazu immer mit der Fähre den See überqueren muss, da Konstanz auf der südlichen Seeseite liegt. Jetzt allerdings ist mein Wunsch nach einer Meditationsgruppe ganz in der Nähe dabei, sich zu realisieren, denn eine solche Gruppe hat sich gerade hier gebildet.

Als vor vielen Jahren Nyanabodhi zu einem Achtsamkeitstag in die Konstanzer Sangha kam, fühlte ich mich von seiner Art zu lehren sehr angesprochen. Er weckte mein Interesse am Buddha Haus und der Metta Vihara und motivierte mich, Bücher von Ayya Khema zu lesen und mich mit ihrem Weg zur buddhistischen Nonne zu beschäftigen. So oft es ging fuhr ich zu den offenen Meditationen im Buddha Haus oder zu einer Feier in die Metta Vihara. Im letzten Jahr dann traf ich auf einem Retreat mit Nyanabodhi und einem Kurs mit Charlie Pils im Buddha Haus "zufällig" zwei Freundinnen aus meinem Wohnort, die ich lange Zeit nicht mehr gesehen hatte. Bei uns allen entstand spontan der Wunsch, gemeinsam zu meditieren. Eine weitere Freundin, die auch zu den offenen Meditationen im Buddha Haus fährt, kam hinzu, und schon waren wir eine kleine Gruppe.

Zuerst blieb das gemeinsame Meditieren allerdings eine Absichtserklärung. Fragen nach einem geeigneten Raum tauchten auf, geplante Termine für ein Treffen wurden immer wieder verschoben, das Vorhaben drohte, im Sande zu verlaufen. Mir wurde klar, dass jemand die Sache verantwortlich in die Hand nehmen musste. Da ich langjährige Erfahrungen als Gruppenleiterin von Entspannungskursen an der VHS habe und auch in der Sangha Konstanz oft Meditationen angeleitet habe, fasste ich den Entschluss, mich dieser Herausforderung zu stellen. Meditationen vorzubereiten, anzuleiten und gemeinsam mit anderen zu praktizieren erlebe ich als sehr erfüllend. Ich bot das erste Treffen an - in meinem, zum Meditationsraum umgestalteten Wohnzimmer. Bisher haben wir uns hier bereits mehrere Male zur Mediation getroffen und es wird weitergehen.

Zunächst steht für uns die Freude am gemeinsamen Meditationserlebnis im Vordergrund, das Innehalten, um den unruhigen Alltagsgeist zur Ruhe zu bringen und die Öffnung des Herzens. Über die Ruhe hinaus ist uns achtsame Selbsterkenntnis wichtig, um zu sehen, was in unserem Leben zum Leiden führt und welche negativen Denk- und Verhaltensmuster wir loslassen können, um ein erfülltes Leben führen zu können. Wenn wir uns darin üben, Buddhas Lehren durch weises Erwägen auf unsere eigene Erfahrung anzuwenden, können wir eine neue Sichtweise auf unser Leben und die Welt entwickeln. Dabei sollte uns das Dhamma immer im Herzen berühren. Mit spiritueller Freundschaft in der Gruppe können wir uns auf diesem Weg gegenseitig unterstützen. Die Verbindung zu Nyanabodhi, Ayya Khema, dem Buddha Haus und der Metta Vihara sind für uns sehr wichtig, sie sind für uns unerlässliche spirituelle Wegweiser, Lehrer und Freunde. Deshalb planen wir gemeinsame Fahrten zu den offenen Meditationsabenden.

Unsere bisherigen Meditationstreffen haben wir mit einer Rezitation begonnen.

Danach habe ich einen kurzen Bodyscan und eine Samatha Meditation angeleitet.

Im Anschluss daran haben wir einen spirituellen Vortrag gehört und uns im Gespräch darüber ausgetauscht, wie uns das Gehörte berührt, oder welche Fragen es bei uns ausgelöst hat.

Da unsere Gruppe noch ganz am Anfang steht, bietet die kreative Gestaltung unserer Treffen

noch viele Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei lassen wir uns gerne von den Erfahrungen anderer Meditationsgruppen inspirieren. Der Anfang ist gemacht. Jetzt müssen wir diesem zarten Pflänzchen, das wir ins Leben gerufen haben, mit viel Liebe, Tatkraft und Verbindlichkeit einen guten Nährboden bereiten, damit es wachsen kann. Wir treffen uns zweiwöchentlich und sind offen für viele neue Erfahrungen und weitere Meditierende, die dabei sein möchten.

Roswitha Ulbert Tel. 07556-50360 Mail: ralha.u@icloud.com