Dr. Tanja Kaller

Dr. Tanja Kaller

wuchs naturnah im Fünf-Seen-Land in Oberbayern auf. Mit Anfang 20 begegnete sie auf ihren Reisen in Australien zum ersten Mal dem Dhamma der tibetischen Tradition, was ihrem Leben eine völlig neue Ausrichtung gab. Während ihrer Studien- und Forschungsjahre lebte Tanja in England, im ugandischen Urwald und in Zentral-Kenia, wodurch sie weiter in die Lebensweisen unterschiedlicher Kulturen eintauchte. Danach folgte eine Ausbildung zur Mediatorin.

Bei den Vorträgen des Dalai Lama in Hamburg 2014 wurde Tanja’s Liebe zum Dhamma noch tiefer entfacht, so dass sie 2015 mehrere Monate in einem Kloster Nordindiens verbrachte. Danach lebte sie rund 10 Monate in Myanmar und praktizierte dort in unterschiedlichen burmesischen Traditionen. Wieder in Deutschland, kam sie mit Ayya Khema‘s Lehre und Bhante Nyanabodhi in Kontakt und lebt seit November 2017 in der Metta Vihara.

Zurück