Weiterbildung der Mahabodhi-Schülerinnen und-Schüler

Im Jahr 2002 beendete die erste Gruppe von Schülerinnen die 10. Klasse der Mahabodhi-Residential-Schule. Zehn Jahre waren vergangen seit diese Mädchen, Kinder armer Familien, in Mahabodhi aufgenommen wurden 2002 haben sie die Abschlussprüfung der 10. Klasse erfolgreich bestanden.

Gemäß dem indischen Schulsystem (10+2) müssen noch zwei weitere Schuljahre absolviert werden, um entweder einen qualifizierten Beruf zu erlernen oder ein College bzw. Hochschule besuchen zu können. Für den Besuch der elften und zwölften Klasse wechselt die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler an weiterführende Schulen in Leh, Chandigarh oder Jammu.

Nach erfolgreichem Abschluss der zwölften Klasse besteht die Möglichkeit an einem College oder eine Hochschule die Ausbildung fortzusetzen. Da es in Indien kein duales Ausbildungssystem, vergleichbar wie bei uns in Deutschland gibt, ist der College / Hochschulabschluss (Bachelor / Master) die beste Voraussetzung um einen qualifizierten Arbeitsplatz zu erhalten.

Ihre Unterstützung ergmöglicht es den Kindern aus Ladakh, eine gute und umfassende Ausbildung zu erhalten. Die jungen Menschen aus Ladakh erhalten dadurch die Chance ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Es sind die Kinder von heute, die die Zukunft Ladakhs mitgestalten.

 

 

 

 

Die Mahabodhi-Schulen

« zurück Übersicht Hilfsprojekt