Martina Dorsheimer

Martina wurde 1969 an der Hessischen Bergstraße geboren.

Sie absolvierte eine Ausbildung zur Köchin und durchlief viele Stationen verschiedenster Restaurants und Betriebe. In den Allgäuer Bergen fühlte sie sich schon früh heimisch und verbrachte dort einige Urlaube.

2013 kam sie zum Buddhismus bei Lama Ole Nydahl. Ab 2014 besuchte sie mehrere Schweige-Rereats in der Theravada-Tradition. 2017 nahm sie an einigen Seminaren im Kloster „Buddhas Weg“ in Siedelsbrunn im Odenwald teil, u.a. bei der ehrwürdigen Sayalay Kusalananda und Zenmeister Thay.

Im September 2018 besuchte sie den ersten Kurs im Buddha-Haus im Allgäu bei Charlie Pils und gleich im Anschluss die Metta Vihara zum Tag der offenen Tür. Schon da fühlte sich Martina sehr stark von diesem Ort angezogen und kam im Dezember 2018 zu einem zweiwöchigen Retreat in die Metta Vihara zurück. Im März 2019 zog Martina für das erste Monatsretreat in die Metta ein und es folgten weitere Kurse im Buddha-Haus, auch bei Bhante Nyanabodhi.

Die Verbindung zur Metta Vihara vertiefte sich und so unterstützte Martina  die Metta Vihara während des gesamten Winterretreats 2019/20. Wir freuen uns, dass Martina seit 01. April unsere neue vegetarische-vegane Köchin in der Metta Vihara ist.

Dadurch veränderte sich ihr Leben innerhalb kürzester Zeit vollständig. Diesmal jedoch eindeutig ihrem Wunsch entsprechend die Lehre des Buddha zu vertiefen und auch im Alltag zu leben. So fand Martina im Allgäu ihr neues Zuhause.

Sie kocht leidenschaftlich gerne, besonders das frisch geerntete Gemüse aus dem Metta-Garten, und sie ist mit ihrem ganzen Herzen dabei.

Mit ihrem freudigen Wesen berührt sie nicht nur den Gaumen der Menschen für die sie das Essen voller Liebe zubereitet 🙂