Meditationsgruppe Gross-Umstadt (64823)

Buddhistischer Meditations- und Gesprächskreis Groß-Umstadt

Seit 1992 war ich auf der Suche nach einem Lehrer/in, die ich dann im Jahr 1994 während eines Retreat in St. Ottilien mit Ayya Khema gefunden hatte. Es war wie eine Befreiung für mich nicht mehr suchen zu müssen, sondern mich intensiv mit der Buddha. Lehre auf Basis der Theravada Schule zu konzentrieren. Die Aussage von Ayya Khema, zwei sind eine Gruppe, war die Motivation das Wagnis einer eigenen Meditationsgruppe einzugehen.
Im November 2017 beging unsere Meditationsgruppe mit einem Tag der Achtsamkeit ihr 20-jähriges Bestehen. Seit dem Umbau unseres Partykellers zu einem Meditationsraum treffen wir uns alle 14 Tage zu unserem Meditationsabend am Donnerstag von 19.30 bis 22.00 Uhr.
Der Ablauf ist seit 20 Jahren unverändert. Wir beginnen mit einem Tagesspruch, dann gibt es eine kurze Befindlichkeitsrunde, singen gemeinsam ein Chanting und sitzen zu einer stillen Meditation. Danach hören wir einen Vortrag oder Kontemplation, lesen aus einem Buch, um dann gemeinsam zu besprechen, wie wir das gehörte in unseren Alltag intrigieren können. Wir beschließen den Abend mit einer Liebe-Güte-Meditation und ich fasse den Abend in kurzen Sätzen zusammen.
Auch unsere Meditationsgruppe ist der Veränderung unterworfen. Zu Hochzeiten kamen 18 interessierte Menschen zu uns, die aus Platzgründen in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, jetzt sind wir 11 Teilnehmer/innen die regelmäßig zu uns kommen und auch oft die Retreat-Angebote des Buddha-Hauses nutzen.
Die Aussage des Buddha von der Wichtigkeit nobler Freunde, die sich auf dem spirituellen Weg gegenseitig unterstützen, ist uns weiterhin ein Ansporn.

Mit tiefer Dankbarkeit gegenüber Ayya Khema und Bante Nyanabodhi haben wir gerade gemeinsam in 15 Abenden die CD von Ayya Khema ihres letzten Retreat – Mystik ist kein Mysterium – gehört, die uns auch nach 20 Jahren sehr beeindruckt hat und wir gern anderen Meditationsgruppen empfehlen möchten.
Ich empfinde mich nicht als Lehrer, freue mich aber nach 15. jährigen Kursen über die buddhistische Lehre bei verschiedenen Volkshochschulen und die Leitung einer buddhistischen Studiengruppe die Meditationsgruppe unterstützen zu können.

Peter Granzow