5 – Nur ein freudiger Geist kann meditieren

Ayya Khema hat uns die obige Anweisung immer wieder für unseren Meditationsweg gegeben. Dabei geht es darum, all die Dinge loszulassen, die uns blockieren und unseren Herz-Geist verengen, und die Geistesformationen zu entfalten, die unseren Herz-Geist offen und weit, licht und leicht, und ganz entspannt werden lassen. Wenn unser Herz-Geist darin geübt ist, können wir in die Tiefe unseres Seins hineinentspannen, wo Glück und Freiheit auf uns warten.

Dieser Kurs wird gleichzeitig live aus dem Buddha-Haus gestreamt.

Weitere Infos über Roland Nyanabodhi hier

Zurück zur Übersicht