Waldkloster Metta Vihara

Klostergemeinschaft

Den Kern der Metta Vihara bildet eine kleine Gruppe von Übenden um Bhante Nyanabodhi, die in der Metta Vihara leben, praktizieren und sich mit ganzer Hingabe dort einbringen.  Die Bewohner der Metta Vihara haben oft ganz unterschiedliche Werdegänge und so dürfen wir aus mannigfaltigen Erfahrungsschätzen und Fähigkeiten schöpfen. Was uns alle verbindet ist unsere Liebe zum Dhamma, der Lehre des Lebens, und dass sie unseren Lebensmittelpunkt darstellt. Aktuell setzt sich die Klostergemeinschaft neben Bhante Nyanabodhi aus fünf Übenden zusammen. Alle Bewohner der Metta Vihara beziehen kein monetäres Einkommen und werden durch Dana unserer Gäste und Unterstützer versorgt.

Bhante Nyanabodhi

seit 1997

Bhante Kantadhammo

seit 2015

Christof Welz

seit 2016

Tanja Kaller

seit 2017

Jasmin Jiwa

seit 2019

Zur erweiterten Klostergemeinschaft gehören unsere gute Seele in der Küche Claudia, die uns seit vielen Jahren mit ihren Kochkünsten beglückt, und Christine und Mario, denen wir den Gemüsegarten und unsere Metta-Schafe verdanken, die aber auch sonst mit großer Hilfsbereitschaft überall da anpacken, wo es für die Metta Vihara von Nutzen ist.

Erweiterte Klostergemeinschaft

Claudia Wetterich

Christine Karmann

Mario Strobel

Die Hauptaufgaben der Klostergemeinschaft bestehen darin, den Weg zur Befreiung aus ganzem Herzen zu gehen und dabei eine innere und äußere Atmosphäre zu schaffen, die uns selbst und alle, die zu uns kommen, dabei unterstützt, ganz im gegenwärtigen Moment anzukommen und im Herzen zu verweilen. Aus dieser Kraft heraus richten wir uns auf eine ganzheitliche spirituelle Lebensweise aus, in deren Zentrum die Einheit von Meditation und achtsamer Arbeit „Ora et Labora“ steht. Die Klostergemeinschaft versucht in einem kreativen Prozess ein einfaches und natürliches Leben auf der Basis der Lehre des Buddha im abendländischen Kulturraum zu entwickeln und umzusetzen.