Winterpause im Waldkloster Metta Vihara

22. Dezember 2019 – 28. März 2020

UnterstützerInnen gesucht

Die besinnliche Stille des Winters und die Abgeschiedenheit der Metta Vihara in den Wintermonaten sind besonders dafür geeignet, ganz im Einklang mit der Natur zu sein und sich einmal ganz für die Ruhe dieses LebensRaumes zu öffnen. Dabei lenken wir unsere Aufmerksamkeit verstärkt nach innen, um tiefer in unsere individuellen Prozesse und die der Gemeinschaft einzutauchen. Zu dieser Zeit findet daher kein regulärer Gästebetrieb statt.

Das Winterretreat ist für die Mitglieder der Klostergemeinschaft eine wertvolle Gelegenheit für einen längeren Zeitraum in den Rückzug zu gehen und dabei in einem individuelleren Modus zu praktizieren bzw. sich verstärkt dem Dhamma-Studium zu widmen.

In dieser Zeit freuen wir uns sehr über die Unterstützung von selbstständig praktizierenden Übenden, die mit den Klosterabläufen vertraut und bereit sind, die Klostergemeinschaft von ihren alltäglichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu entlasten (z.B. Küche, Schnee schippen, Organisation und Transport) und so eine besonders schöne Art der Gebefreudigkeit zu praktizieren. Während so eines Aufenthaltes gibt es natürlich noch genug Zeit für eure eigene formelle Meditationspraxis und Zurückgezogenheit.

Ideal sind längere Aufenthalte von 4 Wochen bis 3 Monaten. Je nach Verfügbarkeit sind aber auch kürzere Aufenthalte ab 2 Wochen möglich.

Der Aufenthalt ist auf Spendenbasis.

Zurück zur Übersicht