Waldkloster Metta Vihara

Aufenthalt

Meditation ist ein zentraler Bestandteil des buddhistischen Heilweges, um inneren Frieden und innere Freiheit zu entfalten. Mit einem Aufenthalt in der Metta Vihara habt ihr Möglichkeit, in der Stille und Schönheit dieses LebensRaumes einmal aus der Komplexität des Alltagslebens herauszutreten und einen inneren Raum zugänglich zu machen, in dem eine liebevolle Verbindung mit Körper, Herz und unserer Intuition spürbar ist. So können wir das Leben aus einer geläuterten Perspektive wieder neu entdecken – Moment für Moment.

Ein Aufenthalt in der Metta Vihara verbindet die fruchtbare Atmosphäre der stillen Meditation und einer naturnahen Lebensweise mit selbstlosem Tun in einer Gemeinschaft. Dieser integrative Ansatz kann unterstützend dafür sein, einen neuen und ganzheitlichen Zugang zu unserem alltäglichen Wirken in der Welt zu bekommen oder zu vertiefen. Während Eures Aufenthalts werdet ihr in Eurer Praxis von der Klostergemeinschaft begleitet und unterstützt.


Art des Aufenthalts in der Metta Vihara

1. Meditation und Arbeit
Dies ist eine ideale Möglichkeit, Eure intensive Meditationspraxis direkt vor Ort mit selbstlosem Wirken zu verbinden und so zu erleben, wie sich Meditation und Tatkraft gegenseitig befruchten und bereichern können. Dies ist die unmittelbarste Form von Geben und Nehmen.
Im Tagesablauf sind ca. 3-4 Stunden Mitarbeit im Haus oder Garten, sowie 3 Stunden Gruppenmeditation vorgesehen. Der Rest des Tages ist der individuellen Meditation gewidmet.
Edles Schweigen unterstützt die Praxis.

2. Einzelretreat
Mit dieser Option könnt Ihr den Schwerpunkt Eures Aufenthaltes in einer geschützten und ruhigen Umgebung auf die formelle Meditationspraxis legen. Edles Schweigen unterstützt die Praxis.
Im Tagesablauf sind ca. 1,5 Stunden Mitarbeit im Haus oder Garten, sowie 3 Stunden Gruppenmeditation vorgesehen. Der Rest des Tages ist der individuellen Praxis gewidmet.

Mindestaufenthaltsdauer sind in der Regel 2 Wochen. In den Monaten von April bis Juni sind einwöchige Aufenthalte für diejenigen möglich, denen ansonsten aufgrund ihrer persönlichen Situation ein Aufenthalt in der Metta Vihara versagt bleiben würde. Aus unserer Erfahrung heraus ist aber ein Aufenthalt von 2 Wochen oder länger empfehlenswert. Bei einem längeren Aufenthalt von mehreren Wochen oder Monaten, könnt Ihr Euren Modus nach Absprache auch flexibel wechseln.


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Teilnahme an mindestens einem einwöchigem Meditationskurs, in der Regel im Buddha Haus Allgäu. Bei Anmeldung bitte Kurserfahrung (Ort, Dauer, Lehrer) angeben
  • regelmäßige Meditationspraxis im Alltag. Bei Anmeldung (Methode, Häufigkeit) kurz beschreiben
  • Bereitschaft, sich an den acht Übungsempfehlungen (Sila Praxis) während des Aufenthalts auszurichten
  • Bereitschaft den Klosteraufenthalt überwiegend im edlen Schweigen und mit digitalem Fasten (ohne Handy und Internet) zu verbringen.
  • Teilnahme an den täglichen Gemeinschaftsaktivitäten (z.B. Chanting, Meditationen, Vorträge)


Unterbringung und Verpflegung

Neben Einzelzimmern im Hauptgebäude steht auch eine kleine Anzahl von Retreathütten (Kutis) zur Verfügung. Sie verfügen über eine Trocken – Toilette jedoch nicht über eine Dusche oder fließendes Wasser. Die Verpflegung ist vegetarisch und z.T. rein pflanzlich. Im Sommer versorgt uns unser klostereigener Gemüsegarten mit frischem Gemüse.


An – und Abreise

Im Sinne eines einfachen und entspannten Betriebes findet die An – und Abreise immer jeweils an einem Samstag statt. Die Ankunftszeit in der Metta Vihara am Anreisetag ist zwischen 14 und 16 Uhr. Das Kloster ist direkt mit dem Auto erreichbar (nicht im Winter). Die Abreise ist nach dem Frühstück von 8 bis 10 Uhr angesetzt. Wir bieten einen Gästetransport für die An – und Abreise von oder zur nächsten Bushaltestelle in Schwarzerd an.

Zur Anfahrtsbeschreibung


Eigene Verantwortung

Die Metta Vihara verfügt nicht über die Voraussetzungen für eine professionelle Betreuung oder Therapie psychisch oder physisch Erkrankter, so dass diesen Personen von einem Retreat in unserem Haus abzuraten ist.

Der Aufenthalt bei uns erfolgt immer auf eigene Verantwortung. Die Metta Vihara und der Buddha – Haus e.V. übernehmen keine Haftung, soweit es sich nicht um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit handelt.


Anmeldung

Auf eine entsprechende Anfrage per Email oder Post, versenden wir einen Anmeldebogen. Wenn uns dieser – mit allen erforderlichen Angaben – vorliegt, können wir den Aufenthalt per mail oder telefonisch bestätigen, sofern dies für den gewünschten Zeitraum möglich ist.

Zur Anmeldung


Aufwendungen

Das Waldkloster Metta Vihara wird auf Spendenbasis geführt.
Auf Anfrage einiger unserer Gäste können wir eine Orientierungshilfe für die Spendenhöhe geben. Der Selbstkostenanteil pro Person pro Tag liegt bei ca. 50 EUR. Daraus ergibt sich eine Spendenempfehlung für „Meditation und Arbeit“ von 30-40 EUR pro Tag und 50-70 EUR pro Tag für ein Einzelretreat. Die Kurtaxe ist hier schon miteinberechnet. Diese Empfehlung ist aber nicht als verbindlich zur betrachten. Wenn ihr Fragen zu den Spenden habt oder einen längeren Aufenthalt plant, setzt Euch einfach mit uns in Verbindung.


Packliste

Eigene Bettwäsche, Laken, Handtuch, bequeme und zweckmäßige Kleidung (Das Kloster befindet sich auf knapp 1000m ü.M.), biologisch abbaubares Duschgel, Shampoo oder Seife, Waschmittel.

Wir wünschen eine gute und sichere Anreise!