Die Metta Vihara

Die Metta Vihara

Intro Metta Vihara

Die Metta Vihara ist ein Ort, an dem wir uns darin üben, ein natürliches, einfaches und bewusstes Leben zu führen, das im Einklang mit dem Dhamma ist – der Lehre des Buddha vom Leben. Hier lebt eine Gemeinschaft, die diese Oase als Rückzugsort für Übende der buddhistischen Praxis im Geist von Ayya Khema führt. Die Metta Vihara ist Teil des Buddha-Haus-Projektes und bietet für geübte Meditierende gute Bedingungen, um dem „Frieden des Herzens“ und einem klaren Geist näher zu kommen. Das Üben und „Dasein“ in der Stille befruchtet sich dabei wechselseitig mit dem „Aktivsein“ in der Welt. Ein ganzheitlicher Ansatz und ein bescheidenes Leben im Einklang mit der Natur ist dabei unser gemeinsames Ziel.

In Pali bedeutet „Metta“ Güte des Herzens und „Vihara“ beschreibt eine Verweilungsstätte, an dem liebevolle Achtsamkeit geübt werden kann. Zentral in unserer Lebensgestaltung ist das fruchtbare Zusammenwirken von selbstlosem Tun aus der Kraft der Hingabe und die Praxis der Meditation. Eine gute Balance zu finden zwischen Aktivität und Zurückgezogenheit, zwischen Austausch und Stille, ist dabei ein wichtiger Aspekt.

Das große Gelände der Metta Vihara bietet zudem eine ideale Möglichkeit im Einklang mit der Natur zu leben, verantwortlich und nachhaltig zu handeln, um so einen liebevollen Umgang mit den Mitwesen kreativ zu pflegen.

 

Herzlich Willkommen für einen Meditationsaufenthalt in der Metta Vihara sind Menschen, die in diesem geschützen LebensRaum mit uns praktizieren und das Projekt unterstützen möchten.

Für alle, die die Metta Vihara bei einem Kurzbesuch kennenlernen möchten, bieten wir Besuchertage und Feiertage an.

Die Metta Vihara wird durch Spenden finanziert.