NEWS ARCHIV

Retreatzeit mit Begleitung – Spätherbst

Während der Retreatzeiten mit Begleitung bieten wir Meditationsaufenthalte als Einzelretreats oder Meditation & Arbeit an. Diese Zeiten sind besonders geeignet für Übende, die zum ersten Mal in die Metta Vihara kommen und/oder sich in ihrer Meditations- und Alltagspraxis eine individuelle Begleitung und ein gemeinsames Programm wünschen. Wenn Du Dich für einen Aufenthalt als Langzeit-Mitübende/r interessierst, dann ist diese Zeit eine ideale Möglichkeit, die Metta Vihara kennenzulernen. Ortserfahrene UnterstützerInnen sind ebenfalls herzlich willkommen. Längere Aufenthalte haben Vorrang vor kürzeren, die Mindestaufenthaltsdauer beträgt zwei Wochen, An- und Abreisetag ist jeweils samstags. Weitere Infos unter „Aufenthalt“.

Rückzugszeit Winter 2021/22

Für die Metta Vihara und UnterstützerInnen

Die besinnliche Stille des Winters und die Abgeschiedenheit der Metta Vihara in den Wintermonaten sind besonders dafür geeignet, ganz im Einklang mit der Natur zu sein und sich einmal ganz für die Ruhe dieses schönen Ortes zu öffnen.

Die winterliche Retreat- und Projektzeit ist für die Mitglieder der Metta Vihara Gemeinschaft eine wertvolle Gelegenheit für einen längeren Zeitraum in den Rückzug zu gehen oder in einem individuelleren Modus zu praktizieren. Auch freuen wir uns in dieser Zeit über Freiraum für z.B. kreative Projekte und die Möglichkeit, die Räumlichkeiten der Metta Vihara bei Bedarf zu renovieren und zu gestalten.

Wir sind dankbar über die Unterstützung von selbstständig praktizierenden Übenden, die bereits ein- oder mehrmals in der Metta Vihara waren, und dadurch mit den Abläufen in der Metta Vihara vertraut sind. So könnt ihr die Gemeinschaft von ihren alltäglichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten entlasten (z.B. Küche, Schnee schippen, Organisation und Transport) und bei Projekten mitwirken. Dies ist eine besonders schöne Art der Gebefreudigkeit. Während eines Aufenthaltes gibt es natürlich neben eurer Praxis des selbstlosen Tuns auch noch genug Zeit für eure eigene formelle Meditationspraxis und Zurückgezogenheit.

Ideal sind längere Aufenthalte von 4 Wochen bis 3 Monaten. Je nach Verfügbarkeit sind aber auch kürzere Aufenthalte ab 2 Wochen möglich.

Der Aufenthalt ist auf Spendenbasis.

 

Rückzugszeit Herbst 2021

Für die Metta Vihara und UnterstützerInnen

Auch die Retreat- und Projektzeit der Metta Vihara im Herbst besteht aus einem Miteinander von Aktivität und Stille. Für vier Wochen wechseln sich individueller Rückzug einzelner Mitglieder der Gemeinschaft mit aktiver Projektarbeit, z.B. Haus und Garten für den Winter rüsten, ab. Wir freuen uns über selbstständig praktizierende und mit den täglichen Abläufen vertraute UnterstützerInnen, die dies ermöglichen. So könnt ihr nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Vertiefung unserer formellen Praxis und zum Erhalt der Metta Vihara leisten, sondern auch die Freude des gemeinschaftlichen selbstlosen Tuns in einer entspannten Atmosphäre erleben. Zudem bleibt Euch noch genug Zeit für die eigene formelle Meditationspraxis.

Ideal ist ein 4-wöchiger Aufenthalt während der gesamten Retreat- und Projektzeit. 2 oder 3 Wochen sind aber auch möglich, je nach Verfügbarkeit.

Der Aufenthalt ist auf Spendenbasis.

Retreatzeit mit Begleitung – Sommer/Herbst

Während der Retreatzeiten mit Begleitung bieten wir Meditationsaufenthalte als Einzelretreats oder Meditation & Arbeit an. Diese Zeiten sind besonders geeignet für Übende, die zum ersten Mal in die Metta Vihara kommen und/oder sich in ihrer Meditations- und Alltagspraxis eine individuelle Begleitung und ein gemeinsames Programm wünschen. Wenn Du Dich für einen Aufenthalt als Langzeit-Mitübende/r interessierst, dann ist diese Zeit eine ideale Möglichkeit, die Metta Vihara kennenzulernen. Ortserfahrene UnterstützerInnen sind ebenfalls herzlich willkommen. Längere Aufenthalte haben Vorrang vor kürzeren, die Mindestaufenthaltsdauer beträgt zwei Wochen, An- und Abreisetag ist jeweils samstags. Weitere Infos unter „Aufenthalt“.

Rückzugszeit Sommer 2021

Für die Metta Vihara und UnterstützerInnen

Die sommerliche Retreat- und Projektzeit der Metta Vihara zeichnet sich vor allem durch ein Miteinander von Aktivität und Stille aus. Individueller Rückzug einzelner Mitglieder der Gemeinschaft wechselt sich mit aktiver Projektarbeit und anderen (Garten-)Arbeiten ab.

In dieser Zeit freuen wir uns besonders über selbstständig praktizierende UnterstützerInnen, die die „RetreatlerInnen“ der Gemeinschaft von ihren alltäglichen Aufgaben entlasten und/oder die „AnpackerInnen“ in ihren Aufgaben tatkräftig unterstützen. So könnt ihr nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Vertiefung unserer formellen Praxis und zum Erhalt der Metta Vihara leisten, sondern auch die Freude des gemeinschaftlichen selbstlosen Tuns in einer entspannten Atmosphäre erleben. Zudem bleibt Euch noch genug Zeit für die eigene formelle Meditationspraxis.

Ideal ist ein 5-wöchiger Aufenthalt während des gesamten Retreats. 2, 3 oder 4 Wochen sind aber auch möglich, je nach Verfügbarkeit.

Der Aufenthalt ist auf Spendenbasis.

Retreatzeit mit Begleitung – Frühjahr

Während der Retreatzeiten mit Begleitung bieten wir Meditationsaufenthalte als Einzelretreats oder Meditation & Arbeit an. Diese Zeiten sind besonders geeignet für Übende, die zum ersten Mal in die Metta Vihara kommen und/oder sich in ihrer Meditations- und Alltagspraxis eine individuelle Begleitung und ein gemeinsames Programm wünschen. Wenn Du Dich für einen Aufenthalt als Langzeit-Mitübende/r interessierst, dann ist diese Zeit eine ideale Möglichkeit, die Metta Vihara kennenzulernen. Ortserfahrene UnterstützerInnen sind ebenfalls herzlich willkommen. Längere Aufenthalte haben Vorrang vor kürzeren, die Mindestaufenthaltsdauer beträgt zwei Wochen, An- und Abreisetag ist jeweils samstags. Weitere Infos unter „Aufenthalt“.