Romy Schlichting

Romy Schlichting

geboren 1957, ein erwachsener Sohn.

Beruflicher Hintergrund:

  • 2. Staatsexamen in Englisch und Geschichte /Konzeption von Kursen und interaktiven Lernprogramme für Unternehmen/ Heilpraktikerin
  • seit 2005 Lehrerin an einer Rudolf-Steiner-Schule/ seit 2018 Therapeutin in essentieller Psychotheraphie

Buddhistischer Weg:

  • ab 1992 Schülerin der Ehrwürdigen Ayya Khema
  • seit 1997 auf Wunsch von Ayya Leitung eines Abends im Stadtzentrum München
  • Nach Ayyas Tod 1997 lernte ich von Sylvia Wetzel die Praxis der Grünen Tara und seit 2011 begleitet und inspiriert mich Tilmann Lhündrup Borghardt in der Mahamudra Praxis.

Was mir wichtig ist auf dem spirituellen Weg:

  • Körperbasierte Achtsamkeitsübungen als unerlässliche Basis für das Geistestraining – nicht er-denken, sondern er-leben
  • der Austausch mit gleichgesinnten Freunden/ Kalyanamittas
  • eine zeitgemäße Vermittlung der Meditation und buddhistischen Lehre– offen für alle – jenseits von Religionszugehörigkeit oder Atheismus
  • bei Bedarf eine Ergänzung der Praxis mit ressourcenorientierten Methoden der Psychotherapie, um die eigene Buddhanatur zu erkennen und Vertrauen in sie zu entwickeln
  • das Üben einer wachen liebevollen unvoreingenommenen Präsenz in allen Aspekten des Lebens – ob allein oder in Beziehung zu anderen, auf einem Meditationsabend oder einem Fest mit Freunden …

Unerlässlich und kostbar für eine gute Balance von Sein und Tun sind für mich regelmäßige Retreats in der Metta Vihara – meinem „zweiten“ Zuhause. Die Gespräche mit Bhante Nyanabodhi, Bhante Passana und Bhante Kantadhammo inspirieren mich und sind mir ein wichtiger „Navi“ auf dem Weg.